made by Claudia van der Velpenmade by Claudia van der Velpen

Ode an meinen holländische Kollegen, der diese Woche Abschied genommen hat. Ich habe mit diesem Kollegen einige Male den deutschsprachigen Minor ‘Coaching, Training und Psychologie’ an deutschsprachigen Studenten bei der HAN gegeben. Es hat ungemein Spass gemacht. Ich wusste, dass dieser Kollege eine Vorliebe für die deutsche Sprache hat. Und eigentlich auch Pläne hatte, um in Deutschland zu arbeiten. Jetzt geht die Reise woanders hin.

Dienstag war sein Abschied. Ganz unvorbereitet wurde ich aufgefordert mit ihm ein Gedicht – auf Deutsch – vorzulesen. Oder eigentlich ihn zu verbessern, wenn es mit der Aussprache nicht so klappen sollte. [lees verder →]

0 reacties

Im letzten Jahr habe ich mich ausgiebig zum Thema geäußert. Anlass war mein Interview für die NOS. Dieses Interview hat viel bei mir losgemacht. Der Effekt war, dass ich vieles aufräumen konnte. Das war nicht nur damals so. Das Gefühl ist geblieben. Ich habe Abstand genommen. Von wem oder was? Das weiß ich nicht genau. Es hat auf jeden Fall geholfen.
Der 4. Mai kommt trotzdem jedes Jahr auf mich zu.
Im Vorfeld wurde ich durch Adele Atzert auf ein Happening im perdu getippt. Adele hatte die Theaterproduktion ‚Bin ich knef? ‘ kontaktiert. Maile Barthel und Frank Augustin erklärten uns was ‚die Wirkung dieser Künstlerin und Person (Hildegard Knef) des öffentlichen Lebens über ihren Tod hinaus so besonders macht‘. Ihre Direktheit, ihre scharfe Beobachtungsgabe, die Zerrissenheit und Melancholie? Ihr Rebellentum? Ihre Zivilcourage als Frau? Die beiden Künstler brachten in ihrer Aufführung eine Würdigung des Ausnahmetalents und ihres Lebenswerkes, das viele Erfolge feiern konnte, aber auch etliche Niederlagen einstecken musste, auf die Bühne‘.

Angefangen hat der Abend so: Kurz vor 20 Uhr bekam jeder eine Tulpe [lees verder →]

2 reacties

Mein Lieblingsweihnachtsgedicht

11 december 2017
by Sabineby Sabine

Dieses Mal möchte ich eine Kindheitserinnerung teilen.
Abend für Abend, Strophe für Strophe hat mein Vater, sitzend auf der Bettkante, dieses Gedicht mit mir eingeübt bis ich es zu Weihnachten auswendig vortragen konnte. Am Heiligen Abend vor dem geschmückten Weihnachtsbaum mit den Grosseltern, Eltern und Geschistern als Zuhörer.
Knecht Ruprecht
Von drauss’ vom Walde komm ich her;
Ich [...]

[lees verder →]

Totensonntag und die Löcher meiner Familiengeschichte

27 november 2017
kaarseneditededitedkaarseneditededited

Jetzt laufe ich schon den ganzen Morgen mit einer Frage ‘rum. Soll ich sie stellen oder nicht? Auf meinem Blog oder in der LinkedIn Gruppe DeutschNederlanders.
Der Anlass war der Totensonntag. Gestern. Nach Essen zu den Gräbern meiner Eltern sind wir am Samstag gefahren, da wir dann nebenher die Möglichkeit haben, Geschäfte anzugucken und deutsche Lebensmittel [...]

[lees verder →]

Wie? Deutsche zum Arbeiten? Gerne!

17 september 2017
Herz by alice_cHerz by alice_c

Ein Artikel im AD mit dem Titel ‚Nederlander heeft liefst een Duitser op de werkvloer’ versetzte mich zurück in die Zeit.
Damals (!) vor über dreißig Jahren, habe ich es auch so erfahren. Was war der Fall: ich hatte eine Banklehre in Deutschland gemacht und war gelernter Bankkaufmann. Ich habe meinen Umzug in die Niederlande [...]

[lees verder →]

Stammtisch am 4. Oktober in Utrecht

4 september 2017

Am Mittwoch, dem 4. Oktober trifft sich unsere DeutschNederlander Gruppe zu einem deutschen Stammtisch in Utrecht. Wir sehen uns ab ungefähr 18:30 Uhr. Wir hoffen auf ein zahlreiches und gut gelauntes Erscheinen. Wer nicht Mitglied der Gruppe ist und trotzdem Lust hat, kann sich gerne bei mir melden. Wir freuen uns immer auf neue und [...]

[lees verder →]

Germanismen

15 mei 2017

Germanismus
Vor einigen Tagen rief mich eine der Organisatorinnen vom Lesesaal Rotterdam West an. Am 12.5 war im Programm ‚Doooooorvertellen‘ Deutschland an der Reihe. Titel ‚Overgewaaid uit het Oosten‘. Man hatte mich über den blog buurtaal gefunden. Die Frage war ob ich Lust hätte zu kommen und ob ich zum Thema Germanismus einen Beitrag liefern könnte. [...]

[lees verder →]

Das Preisgeben meiner Schuldgefühle: wie fühle ich mich als Deutsche am 4.5?

7 mei 2017

Ich glaube, ich würde mich eher als schüchtern umschreiben, halte mich mehr im Hintergrund, Gefühle äußere ich bei guten Freunden oder selbstverständlich unter Familienmitgliedern. Obwohl, manche auch nicht. Mein großes Geheimnis, mein innerster Kern, betrifft mein Gefühl der Kollektivscham. Anfang Mai ist dieses Schuldgefühl grösser.
‚Dodenherdenking‘ (Volkstrauertag) ist ein niederländischer Gedenktag, der jährlich am 4. Mai [...]

[lees verder →]

Ausländer, Heimatvertriebene, Emigrant, Asylant

29 april 2016

Geschichte fand ich schon immer toll. Grund dafür war auch mein Geschichtslehrer, der so ungemein interessant und ‚boeiend‘ erzählen konnte, dass die Geschichte Wirklichkeit wurde. Da war Caesar nicht öde, Napoleon wuchs zu einem Imperator, der einfach auch mal Pech hatte und dann auf Elba landete und die Elefanten von Hannibal sahen wir vor unseren [...]

[lees verder →]

Was die DDR noch zu sagen hat!

1 april 2016

Am letzten Sonntag der Boekenweek bin ich , zusammen mit meinem niederländischen Mann, mit dem Zug nach Amsterdam zur OBA (openbare bibliotheek Amsterdam) gefahren. Gratis en voor niets. Fahrkarte war das boekenweekgeschenk von Esther Gerritsen. Da ich ein Buch in der Bücherwoche gekauft hatte, bekam ich dieses als Geschenk. Das andere Buch hatte ich mir [...]

[lees verder →]

Deutschland, Thema der diesjähriger Bücherwoche

11 maart 2016

Jetzt erst mal was Allgemeines: De Boekenweek (Woche des Buches) findet jedes Jahr im März statt und dauert 10 Tage. Der Organisator ist der Nederlandse Uitgeversbond. Man bezweckt die Promotion des niederländischen Buches und hofft, dass das ‚Buch‘ breiter verankert wird und dem Publikum zugänglicher gemacht wird. Letztendlich erhofft man sich natürlich höhere Verkaufszahlen. [...]

[lees verder →]

Meine Deutschstunde

22 februari 2016

Am letzten Samstag war es dann soweit. Allen Spaß bei Seite: es war meine erste Deutschstunde, hier in den Niederlanden.
Niederländisch habe ich mit Hilfe eines Kurses von PBNA und Singles gelernt. Geholfen haben auch Kinderbücher, so wie Pinkeltje, und das Lesen von Zeitungen, Zeitschriftartikel und allem Möglichem. Da ging es ums Lernen einer Fremdsprache.
Meine Muttersprache [...]

[lees verder →]

Vertaal deze pagina naar het Nederlands met Google Translate | Colofon